Ihr Eu Immo Shop

Rechnungswesen der Schweiz (IntensivHörTraining...
9,95 €
Angebot
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Hören Sie sich das IntensivHörTraining so oft an, bis das Wissen ein Teil Ihrer selbst ist. Sie werden sich im Alltag und in Prüfungssituationen an die vielen Beispiele erinnern und daraus den größtmöglichen Nutzen ziehen. Die Freude am Hören fördert die Lernmotivation. Weil sich das Fachwissen bei jedem Hören, unterwegs und vor dem Einschlafen automatisch in Ihr Unterbewusstsein verschiebt, ist die mehrfache Wiederholung entscheidend. Die Lerninhalte sind Ihnen dadurch immer präsent und die Sicherheit steigt. Der Autor Patrick Ammersinn hat seit seinem das Studium der Betriebsökonomie weit über 5.000 kaufmännische Lernende persönlich an Seminaren auf ihre Abschlussprüfung vorbereitet. Seine langjährige Erfahrung ermöglicht es ihm, Fachwissen spannend und hörgerecht aufzubereiten. Inhalt: 1. Hauptaufgaben. 2. Bilanz, Erfolgsrechnung, Abschluss und Gewinnverteilung: - Aufbau und Struktur; - Buchungsregeln; - Ein-, drei- und sechsstufige Erfolgsrechnung; - Gewinnverteilung EU, KG und AG; 3. Organisation und Offenpostenbuchhaltung. 4. Verbuchung der Geschäftsfälle: - Warenhandel; - Mehrwertsteuer; - Verrechnungssteuer; - Auslandverkehr; - Transitorische Rechnungsabgrenzungen; - Rückstellungen; - Personalaufwand; - Abschreibungen; - Debitoren, Delkredere und Debitorenverluste; - Wertschriften; - Immobilien; 5. Stille Reserven. 6. Geldflussrechnung (Mittelflussrechnung): - Cash-Flow-Berechnung direkt und indirekt; - Finanzierungs- und Investitionsbereich; - Liquiditätsnachweis; 7. Kennzahlen und deren Interpretation: - Liquiditätsgrade; - Rentabilität: Eigen- und Gesamtkapital, Umsatz und Cash Flow; - Sicherheitskennzahlen: Finanzier... Sprache: Deutsch. Erzähler: Manfred Fenner. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/auch/000002de/bk_rhde_002536_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible - Hörbücher
Stand: 19.01.2017
Zum Angebot
Die Nutzung regenerativer Energien in den Lände...
59,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Europa hat eine weltweite Vorreiterrolle in Bezug auf die Nutzung regenerativer Energien übernommen. Die Europäische Union fördert eine Vielzahl an Projekten zur weiteren Verbreitung regenerativer Energien innerhalb Europas. Eines dieser geförderten Projekte ist das Projekt REBECEE (Renewable Energy and Building Exhibitions in Cities of the Enlarged Europe). In den neuen EU-Mitgliedsstaaten Estland, Lettland, Litauen, Slowenien und Ungarn hat das REBECEE-Projekt zum Ziel, regenerative Energie-Lösungen für Wärme und Kühlung sowie Maßnahmen für mehr Energieeffizienz bei Immobilien zu fördern. In ausgewählten Städten dieser Länder sowie in Schweden und Deutschland werden zu diesem Zweck Bauausstellungen realisiert, welche die praktische Umsetzung der beschriebenen Möglichkeiten der regenerativen Energienutzung für eine breite Öffentlichkeit veranschaulichen. Bei Beginn des Projektes wurde deutlich, dass speziell für die baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen kaum zusammenfassende Berichte oder Analysen über die allgemeine Situation der Nutzung regenerativer Energieträger zur Verfügung stehen. Diese Informationen mit Hilfe einer detaillierten Branchenanalyse zu generieren ist Zweck dieser Untersuchung.

Anbieter: Thalia.de
Stand: 17.02.2017
Zum Angebot
Das Konzept der Ecocity. Sechs ausgewählte Mass...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Raumwissenschaften, Stadt- und Raumplanung, , Sprache: Deutsch, Abstract: Derzeit gibt es keine offizielle und internationale Begriffsdefinition zu Ecocity. Diese Arbeit versucht einerseits einen internationalen Begriff von Ecocity zu finden sowie die Ziele und Massnahmen verschiedener Ecocity-Initiativen vergleichbar zusammenzufassen, um eine Konzeptübersicht zu gewinnen. Insbesondere soll im Hinblick auf das Stadtkonzept Ecocity die Möglichkeiten der aktiven Mitwirkung und Gestaltung des Public Facility Managements hinsichtlich des zukünftigen Stadt-, Quartier- resp. Areal-Managements benannt, beschrieben und reflektiert werden. Vor dem Hintergrund der zunehmend wichtiger werdenden nachhaltigen Entwicklung von Immobilien wird in diesem Bericht das Ecocity Stadtkonzept analysiert und zusammengefasst sowie der Frage nachgegangen, was Facility Management zur nachhaltigen Entwicklung beitragen kann. Das Ecocity Stadtkonzept wurde ausgewählt, weil es sehr gute Ansätze zur nachhaltigen Entwicklung enthält und sich wie das Facility Management selbst in einer Entwicklungs- und Wachstumsphase befindet. Das Konzept umfasst wichtige ökologische, ökonomische und soziale Aspekte und fast unbegrenzte Ansätze, die eine nachhaltige Entwicklung initiieren können. Das Konzept Ecocity umfasst insgesamt ca. 178 verschiedene EinzelInitiativen. Die Gemeinsamkeiten der wichtigsten Initiativen werden analysiert und auf Zentrales reduziert zusammengetragen. Es sollen möglichst konkrete Muster zu den Gemeinsamkeiten gefunden werden, um ein präziseres und homogeneres Bild zu Ecocity herauszuschälen. Das Bild ermöglicht schlussendlich eine griffige Definition. Die Musterbildung aus verschiedenen Initiativen filtert und kombiniert die wichtigsten Hauptziele, Massnahmen und Eigenschaften aus den vielseitigen Ansätzen des Ecocity Stadtkonzeptes. Ausgangslage dafür ist das EU-Forschungsprojekt ECOCITY (20022005). Es wird in Kapitel 2 vorgestellt. Aus den wichtigsten Massnahmen werden 6 benannt und detaillierter erläutert. Als Umsetzungsbeispiel von Ecocity wird das Verkehrskonzept in Tübingen-Derendingen gewählt. Die Resultate werden im Hinblick auf den Beitrag von Facility Management reflektiert mit Schwerpunkt auf den Public-Sektor. Das methodische Vorgehen basiert auf der Literaturrecherche gemäss Literaturverzeichnis im Anhang. Die Quellenangaben im Text werden mit dem Buchstaben Q und dem Zahlensystem in Klammern verlinkt.

Anbieter: buch.de
Stand: 18.02.2017
Zum Angebot
EnEV 2009 und ihre Auswirkungen auf den Wert ei...
68,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Klimaschutz und die Minimierung des Energieverbrauches zur Reduzierung der klimaschädlichen Treibhausgase stellen global eine große Herausforderung der Zukunft dar. Die EU hat sich im Rahmen einer integrierten europäischen Klima- und Energiepolitik die Reduzierung von Treibhausemissionen um mindestens 20% bis zum Jahr 2020 gegenüber 1990 als Ziel gesetzt. Zur nationalen Umsetzung der Ziele hat die Bundesregierung Ende 2007 das Integrierte Energie- und Klimaschutzprogramm (IEKP) beschlossen. Teil des IEKP ist die Energieeinsparverordnung (EnEV). Durch die Novellierung werden die im europäischen Vergleich bereits sehr hohen nationalen Anforderungen an die Energieeffizienz erheblich verschärft. Dabei stellt sich für die Wohnungswirtschaft die entscheidende Frage nach der Rentabilität der geforderten Maßnahmen. Im Rahmen dieser Arbeit soll die Wirtschaftlichkeit der in der Novellierung der EnEV 2009 definierten Anforderungen untersucht werden.

Anbieter: Bol.de
Stand: 17.02.2017
Zum Angebot
Das gesamte Immobilienrecht 2016
17,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Gesetzessammlung für die Immobilienwirtschaft: Umfassend - handlich - preiswert Diese einzigartige und bewährte Zusammenstellung von Gesetzestexten ist ein Muss für jeden, der beruflich aber auch privat mit Immobilien zu tun hat. Die aktuelle Ausgabe ermöglicht schnellen Zugriff auf die zahlreichen Rechtsvorschriften rund um Haus und Grund. Alle im Buch enthaltenen Vorschriften im Überblick: Wohnungseigentum, Mietrecht, Bürgerliches Recht Wohnungseigentumsgesetz, Bürgerliches Gesetzbuch, Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz, Bauförderungssicherungsgesetz, Erbbaurechtsgesetz, Bundesmeldegesetz Wohnfläche, Betriebskosten, Energieeinsparung Betriebskostenverordnung, Wohnflächenverordnung, Heizkostenabrechnungsverordnung, Energieeinsparungsgesetz, Energieeinsparverordnung, Wärmelieferverordnung, Trinkwasserverordnung Soziale Wohnraumförderung Wohnraumförderungsgesetz, Wohnungsbindungsgesetz, Zweite Berechnungsverordnung Baurecht, Vergaberecht, Wertermittlung Raumordnungsgesetz, Baugesetzbuch, Baunutzungsverordnung, Vergabe-Verordnung, VOB 2016 (VOB/A, VOB/B), Immobilienwertermittlungsverordnung Grundbuch, Steuer Grundbuchordnung, Beurkundungsgesetz, Grunderwerbsteuergesetz, Grundsteuergesetz, Bewertungsgesetz Makler, Vermittler, Bauträger, Architekten Gewerbeordnung, Makler- und Bauträgerverordnung, Wohnungsvermittlungsgesetz, Strafrechtliche Vorschriften, Geldwäschegesetz, Rechtsdienstleistungsgesetz, Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb, Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) Prozessrecht, Zwangsverwaltung, Zwangsversteigerung Zivilprozessordnung, Insolvenzordnung, Gesetz über die Zwangsversteigerung und Zwangsverwaltung Übersichtliche Darstellung, ausführliches Stichwortverzeichnis Rechtsstand: 1.6.2016 Mehr Verbraucherschutz bei Immobilienkrediten Das ´´Gesetz zur Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie´´ führt zu einer strengeren Prüfung der Kreditwürdigkeit bei der Vergabe von Darlehen zur Immobilienfinanzierung sowie zu neuen Anforderungen bei Information und Beratung durch die Banken bzw. sonstige Darlehensvermittler. Neu geregelt wurde auch das Widerrufsrecht für Immobilienkredite. Das Recht zum Widerruf erlischt jetzt immer nach einem Jahr und 14 Tagen nach Abschluss des Darlehensvertrags, unabhängig davon, ob die Widerrufsbelehrung fehlerhaft war. Neues Vergaberecht Seit 18. April 2016 gilt das neue Vergaberecht. Die umfassende Reform der öffentlichen Auftragsvergabe setzt diverse EU-Regelungen mit dem Ziel in nationales Recht um Verwaltungsvorgänge zu verschlanken und transparenter zu gestalten. Vergabeverfahren, die seit 18. April 2016 eingeleitet wurden, sind nach dem neuen Verfahren durchzuführen. Neu in die Textsammlung aufgenommen wurden daher die relevanten Paragrafen der aktuellen Vergabeverordnung (Lz. IV.4), aktualisiert wurden die VOB/A und VOB/B. Höherer energetischer Mindeststandard Seit 1. Januar 2016 gelten die verschärften Regelungen der Energieeinsparverordnung für Neubauten. Neugefasste Trinkwasserverordnung Der Schutz des Trinkwassers wurde weiter erhöht. Die Untersuchung und Überwachung umfassend nun auch den etwaigen Gehalt radioaktiver Stoffe.

Anbieter: buch.de
Stand: 18.02.2017
Zum Angebot
Die Apokalypse des Euro
1,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Euro wird scheitern. Haben Sie schon darüber nachgedacht, was aus Ihrer Altersvorsorge und Ihrer finanziellen Zukunft wird, wenn eine Währungsreform kommt? In diesem Buch erfahren Sie, warum die Gemeinschaftswährung keine Zukunft hat und welche Rolle dabei der Austritt Großbritanniens aus der EU spielt. Welche Folgen wird das Ende des Euro für Sie haben? Sind Gold, Aktien oder Immobilien ein wirksamer Schutz gegen eine Währungsreform?

Anbieter: buch.de
Stand: 18.02.2017
Zum Angebot
BID Hamburg ´´Neuer Wall´´ verglichen mit den P...
20,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Bevölkerungsgeographie, Stadt- u. Raumplanung, Note: 1,5, Westfälische Hochschule Gelsenkirchen, Bocholt, Recklingshausen (FWI Bochum), 40 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Mittelpunkt einer Markt- und Standortanalyse von Immobilien steht immer der Standort selbst, an den diese zwangsläufig gebunden ist. 1 Umfeldbedingungen und Marktgegebenheiten machen aus einem Standort eine Lage und nehmen erheblichen Einfl uss auf eine geplante oder bereits vorhandene Nutzerstruktur. Zukunftsszenarien der Immobilienwirtschaft erwarten eine Renaissance der Innenstäd- te. Das bedeutet, dass die innerstädtischen Lagen mehr und mehr an Bedeutung ge- winnen werden. 2 Um dieser Renai ssance der Innenstädte auch entsprechend Rechnung zu tragen, liegt es im Aufgabenbereich der Hauseigentümer, die Gebäude in einem attraktiven und an- sprechenden Zustand zu erhalten bzw. diesen wieder herzurichten. Auch das Mieter- klientel spielt in diesem Zusammenhang eine entscheidende Rolle. Insofern hat auch das Thema Marketing für Städte und Regionen in den letzten Jahren stetig an Bedeutung gewonnen. Weltweit konkurrieren die Städte aus Sicht diverser Zielgruppen beispielsweise als Lebensraum, Wirtschaftsstandort, Einkaufs- und Kultur- stadt, sowie als Erholungsraum. Die Ursache für diese Entwicklung liegt in den starken Veränderungen der politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in einem Eu- ropa des Umbruches. 3 Durch die Öffnung Mittel - und Osteuropas hat der Wettbewerb der Städte eine neue i nternationale Dimension erhalten, die auch neue Anforderungen an die Standorte richtet. Die Fähigkeit zur Innovation im globalen Wettbewerb der Großstadtregionen wird zu einem entscheidenden Faktor. [...]

Anbieter: buch.de
Stand: 18.02.2017
Zum Angebot
Das gemeinschaftliche Testament
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Media vita in morte sumus - oder zu Deutsch: Mitten im Leben sind wir vom Tod umfangen. Ist es in diesem Kontext nicht nur allzu menschlich und erklärlich, dass Menschen sich schon zu Lebzeiten - teils sogar umfangreiche - Gedanken darüber machen, wer eines (schönen) Tages, wie viel von ihrem Vermögen erben soll? Gerade in jüngerer Zeit nehmen Erbrechtsfälle mit Bezug zum europäischen Ausland deutlich zu. Das liegt zum einen daran, dass die Deutschen dort zusehends immer mehr Immobilien erwerben, die nicht zuletzt häufig als Altersruhesitz genutzt werden. Zum anderen ist an den in Deutschland geschlossenen Ehen vermehrt mindestens ein ausländischer Ehepartner beteiligt; schon im Jahr 2004 betrug dieser Anteil ca. 14 %. Beachtung verdient auch die Tatsache, dass lt. einer Studie des Deutschen Notarinstituts Würzburg allein in Deutschland ca. 1,8 Millionen EU-Ausländer leben, und Luxemburg, gemessen an der Gesamtbevölkerung, sogar einen Anteil von über 20 % EU Ausländern zu verzeichnen hat. Ehegatten benutzen häufig das sog. gemeinschaftliche Testament - auch Berliner Testament genannt. Da ausländische Rechtsordnungen gemeinschaftliche Testamente oftmals nicht kennen - nicht selten sogar verbieten und lt. einer Eurobarometer Umfrage die Bevölkerungsmehrheit in fast allen Staaten der EU-25 eine Vereinheitlichung der erb- und familienrechtlichen Regelungen für grenzüberschreitende Sachverhalte auf Gemeinschaftsebene erwartet, soll im Mittelpunkt des Interesses der Frage nachgegangen werden, inwieweit ein privatschriftliches, gemeinschaftliches Testament, ein geeignetes und zufrieden stellendes Konzept, gerade (aber nicht nur, dazu im Folgenden) für grenzüberschreitende Erbfälle in der EU darstellt und vor allem zu welchen Auswirkungen die Verwendung desselben, bei den im Hauptteil dieser Arbeit noch zu untersuchenden Fallgestaltungen, unter Umständen führen kann. Da die Deutschen in den Ländern Frankreich, Spanien und Italien über die meisten Privatimmobilien verfügen und die überwiegende Mehrzahl gemeinschaftlicher Testamente die sog. Berliner Testamente sind, sollen exemplarisch und zur Verdeutlichung der Problematik mehrere Fälle stehen, in denen Ehegatten ein privatschriftliches Berliner Testament errichten, ferner zumindest einer der beiden testierenden Ehegatten Deutscher ist und die überdies einen Bezug zu einem oder mehreren der zuvor erwähnten drei Länder aufweisen. Konkret analysiert werden sollen []

Anbieter: buch.de
Stand: 18.02.2017
Zum Angebot
Umsetzungsstrategien zur EU-Umgebungslärmrichtl...
17,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Bevölkerungsgeographie, Stadt- u. Raumplanung, Note: 1,2, Ruhr-Universität Bochum (Geographie), 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Lärm begegnet uns überall und zu jeder Zeit. Auf dem Weg zum Büro schlägt uns der Straßenlärm entgegen. Bei der Arbeit lärmen die Mitmenschen oder brummen die Maschinen. Selbst in den eigenen vier Wänden werden die Menschen Lärmbelastungen ausgesetzt. Lärm ist eines der größten Umweltprobleme unserer Zeit, vor allem in dicht besiedelten Ballungsräumen wie Nordrhein-Westfalen. Lärm verursacht Gesundheitsschäden, er verringert die Attraktivität des öffentlichen Raums und entwertet Immobilien und Freiflächen. Auch dem Gesetzgeber, sowohl auf nationaler als auch auf EU Ebene, sind diese Problemlagen bekannt und er hat mit entsprechenden Vorschriften reagiert. Wichtige neue Impulse für den Lärmschutz verspricht die Verabschiedung der Umgebungslärmrichtlinie 2002/49/EG durch die Europäische Union. Mitte 2005 sind diese Vorgaben in deutsches Recht umgesetzt worden. Die Richtlinie schreibt vor, Lärmprobleme an bestehenden Hauptlärmquellen, wie den Hauptverkehrsstraßen, Haupteisenbahnstrecken und Flughäfen sowie in allen Ballungsräumen zu ermitteln, zu bewerten und diese auch zu lösen. Durch die Umgebungslärmrichtlinie wird die Erfassung und Bewertung von Umweltlärm in den Mitgliedstaaten der EU vereinheitlicht. Gleichzeitig werden die Mitgliedstaaten in Zukunft verpflichtet, Aktionspläne mit Lärmschutzmaßnahmen aufzustellen, die letztlich die angestrebte Lärmminderung ergeben sollen. Schließlich zielt die Richtlinie auf eine verbesserte Information der Öffentlichkeit über Belastungen durch Umgebungslärm. Die folgende Arbeit setzt sich mit dem Inhalt, der Umsetzung und den Folgen der EU-Umgebungslärmrichtlinie in Deutschland auseinander. Zuerst wird ein Überblick über die Rechtlichen Grundlagen der neuen EU-Gesetzgebung sowie deren Umsetzung im deutschen Recht gegeben. Anschließend wird auf die Methodik der Lärmminderungsplanung eingegangen. Die Vorbereitung der Lärmminderungsplanung und die Nennung der wesentlichen organisatorischen und planerischen Vorbereitungen werden genauso erläutert wie der Stand der Technik bei der Lärmmessung und Datenbeschaffung. Auf die Erstellung der Lärmkarten und der ebenfalls geforderten Belastungs-Statistiken wird ebenfalls eingegangen. Abschließend werden das Vorgehen und die Zuständigkeiten in NRW erläutert. Dabei werden die Auswirkungen auf die kommunale Praxis erläutert und die Umsetzung in der Landeshauptstadt Düsseldorf näher betrachtet.

Anbieter: buch.de
Stand: 18.02.2017
Zum Angebot
Leben und Arbeiten in Österreich
28,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Über viele Jahrzehnte hinweg war Österreich für die deutschen Nachbarn vor allen Dingen ein schönes Urlaubsland. Die Sichtweise auf den oft belächelten kleinen Bruder aber hat sich für viele Deutsche längst geändert. Immer mehr genießen heute hier nicht nur die landschaftlichen Schönheiten und die besonderen Qualitäten, die Österreich als bevorzugte Urlaubsregion ausstrahlt, sondern lenken ihren Blick auf die politische und gesellschaftliche Stabilität, den Arbeitsmarkt, die hohe Produktivität sowie die moderate Unternehmensbesteuerung. Dies macht Österreich zu einem der führenden Wirtschafts- und Industriestandorten Europas. Am 1.1.2005 wurde die Körperschaftssteuer auf 25% gesenkt - damit liegt Österreich auch im Vergleich mit den neuen EU-Mitgliedsländern in einer Spitzenposition. Niedrige Unternehmensbesteuerung, moderate Einkommenssteuern, der Verzicht auf Vermögens- und Gewerbesteuern und ein sehr günstiges Steuermodell für Privatstiftungen haben auch international bereits für großes Interesse gesorgt. Egal ob in den Tourismusbetrieben, im Handwerk oder in der Industrie: Qualifizierte ausländische und vor allem deutsche Fachkräfte sind in der Alpenrepublik gerne gesehen und finden dort oft die Anstellung, die manchem Arbeitslosen seit Jahren in der Heimat verwehrt wurde. Die Autorin Martina Meier lebt mit ihrer Familie seit Frühjahr 2006 in Vorarlberg, dem westlichsten Bundesland Österreichs. Nachdem ihr Mann bereits 2005 Deutschland verlassen hatte, bereitete sie zunächst gemeinsam mit ihrer Tochter den großen Umzug mit Sack und Pack gewissenhaft von Nordrhein-Westfalen aus vor. Sie hat in diesem Werk ihre eigenen Erfahrungen mit einem Leben in der Fremde aufgezeigt, aber auch Interviews mit vielen anderen Deutschen geführt, die aus den unterschiedlichsten Gründen der Bundesrepublik den Rücken gekehrt und in Österreich eine neue Heimat gefunden haben. Mal war die Liebe der Beweggrund, Deutschland zu verlassen, mal ein Studienplatz oder eine neue berufliche Herausforderung. Natürlich gibt es neben dieser lebendigen Aufarbeitung des Themas Leben und Arbeiten in Österreich auch jede Menge praktische Tipps und Adressen für alle, die in Zukunft in der Alpenrepublik ihren Lebensmittelpunkt finden oder sich aus anderen Gründen über die kleinen Unterschiede zwischen einem Leben in Deutschland und einem Leben in Österreich informieren möchten. Aus dem Inhalt: - Wohnungssuche und Mietvertrag - Soziale Absicherung - Banken, Telekommunikation, Post - Bewerbungen, Berufsausbildung, Jobsuche - Kindergärten und Schulen - Studium - Allgemeine Kurzinformationen zur Geschichte, zum politischen System, zu Land und Leuten, Festen und Traditionen - Erfahrungsberichte - Kleiner Sprachführer Autorin: Die Literaturwissenschaftlerin MA Martina Meier, 1963 in Hamm/Westfalen geboren, arbeitet heute freiberuflich als Journalistin, Lektorin und Autorin. Das berufliche Engagement ihres Mannes in Österreich war für sie im Jahr 2006 Anlass, ihre Zelte in Deutschland abzubrechen, um gemeinsam mit der Familie in der Alpenrepublik einen Neuanfang zu wagen. Martina Meier engagiert sich vor allen Dingen im Bereich Kinder- und Jugendbuch, betreut Jungautoren und Verlag im Bereich PR, hat aber auch schon einen Krimi publiziert und selbst ein Kinderbuch geschrieben.

Anbieter: Bol.de
Stand: 17.02.2017
Zum Angebot
Zur Problematik der Fair Value Beurteilung von ...
33,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Europäische Union erfreut sich als größter Immobilienmarkt der Welt zunehmender Beliebtheit bei Investoren und Immobilienfonds. In diesem Umfeld stoßen Investoren immer noch auf erhebliche Unterschiede in der europäischen Bewertungspraxis von Immobilien. Unterschiedliche gesetzliche Vorgaben, hinsichtlich der Bewertung von Immobilien, sind eher die Regel als eine Ausnahme. Diese Unterschiede in den Rahmenbedingungen der Europäischer Marktführen daher zwangsweise zu abweichenden Wertanschauungen bei, qualitativ gesehen, vergleichbaren Immobilien. Insbesondere bei größeren Immobilienportfolios, die nach den Kriterien der International Financial Reporting Standards als Investment Property zu klassifizieren sind, stellen sich Probleme bei der Bewertung von Immobilien ein. Für Investoren wirken die uneinheitlichen Regelungen als Hemmschuh für ein Immobilieninvestment im europäischen Raum. Hier hat es sich die TEGoVA (The European Group of Valuers´ Associations), als europäischer Dachverband nationaler Immobilienbewertungsorganisationen zur Aufgabe gemacht, einheitliche Standards für die Immobilienbewertung zu entwickeln und diese weltweit zu verbreiten. Die durch die TEGoVA entwickelten European Valuation Standards (EVS) sollen zu einer Hamonisierung der nationalen Normen sowie der internationalen Vergleichbarkeit beitragen. Die Umsetzung dieser Standards ist insbesondere in den neuen EU-Mitgliedsstaaten - nicht zuletzt auf Grund des Fehlens eigener rechtlicher und methodischer Vorgaben - weit vorangeschritten. Dieses Buch beschreibt die gesamten Rahmenbedingungen für Investoren.

Anbieter: buch.de
Stand: 18.02.2017
Zum Angebot
Die Ruhe des Stärkeren / Proteo Laurenti Bd.6
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Proteo Laurenti ermittelt: brisant und hochspannend Als Commissario Proteo Laurenti nachts mit der Bahn von einer EU-Sicherheitskonferenz nach Triest zurückkehrt, wird im selben Zug der Tierpräparator Marzio Manfredi ermordet. Offenbar hat er Drogen und unter Artenschutz stehende Tiere geschmuggelt. Laurenti hat eigentlich auch ohne diesen Mordfall schon genug zu tun: Eine rechtsradikale kroatische Gruppe bedroht den Spekulanten Goran Newman, der auf den globalen Finanzmärkten mit Immobilien und genmanipuliertem Getreide Milliarden verdient hat. Und Newmans Sohn Sedem verliebt sich ausgerechnet in Laurentis Assistentin Pina. Was Laurenti wieder einmal in der Ansicht bestärkt, dass sich die ganze Welt gegen ihn verschworen haben muss.

Anbieter: Thalia.de
Stand: 17.02.2017
Zum Angebot

Stöbern Sie durch unser Sortiment


Alle Angebote

Eine Auswahl unserer Shops

Häufig gesucht